Neues Stück!

Im März und April kommt das neue Stück der Mittel- und Oberstufen-Theatergruppe zur Aufführung: Stille Post. Ein Spiel, im Ernst. 

Die Handlung der elf Szenen ist von einer Figur inspiriert, die wir aus Thomas Bernhards Kurzprosa Wahnsinn entwickelten. Außerdem sind einige Dialoge aus Gedichten von Ror Wolf entstanden. Im Mittelpunkt des Stücks steht ein Postbote, der sich weigert, Briefe traurigen Inhalts auszutragen. Deshalb wird er in eine Anstalt eingewiesen, in der er sofort wieder Post austragen will, um – wie er sagt – nicht wahnsinnig werden zu müssen.

Was ihm dann widerfährt, hat uns sehr interessiert. Die Idee zu diesem Stück ergab sich im Rahmen einer einzigen Probe. Aus dem kleinen Text Bernhards sollten Bilder entwickelt und improvisiert werden.

Der Postbote stieß auf das Interesse des Ensembles, dieser einzelne Mensch im Verhältnis und in Konfrontation zu der Gesellschaft fand ihre Sympathie. Wir begannen, unsere Auffassungen von „besonderen“ und „normalen“ Menschen zu überdenken und theatralisch zu gestalten.

Mehr zu den Aufführungsterminen im Veranstaltungskalender.