LUGGY liebt leckere Wildkräuter

Das P-Seminar im Leitfach Katholische Religionslehre besucht die Naturwerkstatt am Gangerlberg der Garten- und Kräuterpädagogin Mareike Schulmann.

Ganz unter dem Motto Satt werden mit wenig hatten die Schüler des Seminars Fasten und Fastenspeisen im Spiegel der Menschheitsgeschichte, welches von Frau Brandhuber geleitet wird, die Möglichkeit sich selbst als Köchinnen und Köche zu beweisen. Nach einer herzlichen Begrüßung reichte Frau Schulmann zunächst selbstgebackenes Brennnessel-Focaccia mit zwei verschiedenen Arten von Kräuterbutter sowie Wasser mit Pfefferminze und Zitronenscheiben verfeinert sowie Zauberkräuterlimonade mit eingelegten Himbeeren und Zitronenscheiben. Nach dem köstlichen Begrüßungsimbiss wurden die Schüler und Schülerinnen auf ihre Aufgaben vorbereitet und in fünf Gruppen eingeteilt. Gekocht werden sollten gleich fünf verschiedene Gerichte mit folgenden Wildkräutern: Brennnessel, Giersch, Spitzwegerich, Labkraut und Holler. Frau Schulmann führte anschließend die Schüler durch ihren Garten, erklärte, was sie bei jedem Kraut beachten müssen und erzählte interessante Geschichten drum herum. Die Schüler sollten nach dem Rundgang in ihrer Gruppe besagte Kräuter sammeln, um sie anschließend zu einem leckeren Gericht zu verarbeiten. Zubereitet wurden eine Gierschcreme, Spitzwegerich-Labkrautsalat mit Käse und Äpfeln, Gierschknödel, Brennnessel-Risotto sowie als krönender Abschluss die berühmten Hollerkiachl. Alle waren mit Fleiß und Eifer bei der Sache, was mit viel Spaß und am Ende mit einem appetitlichen Essen belohnt wurde. Sehr gelobt wurden sie von Frau Schulmann, denn alle hatten wie selbstverständlich mitangepackt und den Tag sehr genossen, der einmal etwas anders als der normale Schulalltag war.